Der Rasende Roland – mit Dampf über die Insel Rügen

Wenn ich etwas über die Insel Rügen berichte, dann darf der Rasende Roland natürlich nicht fehlen. Gemeint ist Rügens bekannte dampflokbetriebene Schmalspur- bzw. Kleinbahn.

Sobald die Schmalspurbahn vorbei dampft, ist jeder Besucher und Bewohner der Insel stets begeistert und wirft einen Blick hinüber. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von ca. 30 km/h und einer Spurbreite von 750mm dürfte man meinen, dass es so etwas nur noch in Museen zu begutachten gibt- weit gefehlt. Auf Rügen ist sie auch heute noch präsent und bietet jedem Fahrgast ein ganz besonderes Erlebnis- Nostalgie und Romantik garantiert.

Fahrplan und Streckennetz

Gefahren wird täglich von 8 bis 21 Uhr von Putbus über Binz, Sellin und Baabe nach Göhren – mindestens alle zwei Stunden, wobei in den Sommermonaten zwischen Göhren und Binz jede Stunde gedampft wird. Außerdem verkehrt sie an ca. 100 Tagen im Jahr über Putbus hinaus bis nach Lauterbach zur Mole. Dort kann die Fahrt auch begonnen werden und es bietet sich an, z.B. nach einem Hafenrundgang gleich dort einzusteigen. Parkflächen sind sowohl in Lauterbach, als auch in Putbus gegeben.

Auf der Hauptstrecke stoppen die historischen Züge unterwegs nicht nur an den Bahnhöfen in Binz, Sellin Ost und Baabe, sondern bei Bedarf auch an zahlreichen kleineren Haltepunkten, wie dem Jagdschloss Granitz. Rund 75 min werden für die längste Strecke (24,1 km) benötigt.

Kleinbahn Moin Rügen

Die Vergangenheit des Rasenden Rolands

Gegründet wurde die „Rügensche Kleinbahn – Aktiengesellschaft “ (Rü.K.B.) bereits am 26. Februar 1895. Am 21. Juli 1895 wurden auf der Insel Rügen die ersten elf Kilometer der historischen Schmalspurbahn zwischen Putbus und Binz eröffnet. Das Schienennetz wurde 1895 bis 1899 immer weiter ausgebaut und umfasste rund 100 Kilometer. Heute unter anderem nicht mehr vorhanden, sind die Strecken Putbus – Altefähr und Bergen – Altenkirchen, die über 70 Prozent des Schienennetzes ausmachten.

Am 12. März 1976 wurde die Strecke Putbus – Göhren durch den Rat des Bezirkes Rostock zum „Denkmal der Produktions- und Verkehrsgeschichte“ erklärt. Im Januar 1995 kam die Privatisierung, neuer Betreiber war nun die „RüKB“. Am 18. März 2008 wurde der Übergangsverkehr durch die PRESS/RüBB aufgenommen. Einmalig ist seit 1999 das Dreischienengleis Putbus – Lauterbach. Dort können seitdem historische Schmalspurbahnen und moderne Züge verkehren. Einige der dampfenden Züge die heutzutage auf Rügen rollen, haben jedoch nicht nur auf der Insel eine Vergangenheit, sondern rollten teilweise schon im österreichischen Salzkammergut, im Bregenzer Wald oder im Zillertal. Einige Wagen stammen aus Sachsen.

Die Entstehung des Namen: „Rasender Roland“ ist jedoch bis heute nicht eindeutig geklärt. Vermutet wird jedoch, dass in den 1950er-Jahren sächsische Bergarbeiter diesen Beinamen einführten. Bis heute wird dieser Name umgangssprachlich benutzt.

Rasender Roland Rügen

Eisenbahn-Liebhaber aufgepasst: Einmal Lokführer sein

Interessierte können sich ihren Traum erfüllen und nach vorheriger Anmeldung im Führerstand mitfahren und die Arbeit der Lokführer und Heizer aus der Nähe beobachten. Dazu einfach beim Kauf der Fahrkarte oder direkt im Zug beim Begleitpersonal nachfragen.

Außerdem gibt es in Putbus einen ansässigen Förderverein, dieser nimmt gerne engagierte Mitglieder auf und organisiert mit dem Traditionszug alljährlich zahlreiche Sonderfahrten.

Mehr Informationen zum Förderverein erhaltet Ihr unter: http://www.ruegensche-kleinbahnen.de/index.html

Erstmalig findet am 25. Oktober 2014 die Aktion “Spurwechsel“ statt

Ein weiteres Highlight ist die neu ins Leben gerufene Aktion “Spurwechsel“. Hierbei handelt es sich um eine Kunstaktion entlang der Strecke Putbus – Göhren. Es ist die erste Veranstaltung dieser Art. Geboten wird eine Mischung aus Kunst und Kultur.

Sie besteht aus Druck, Film, Installation, Klang, Literatur, Schmuck, Tanz, Theater um vieles mehr. Weitere Eindrücke und Informationen erhaltet Ihr unter: http://spurwechsel.tumblr.com

Der Rasende Roland in Aktion:  http://www.ardmediathek.de/tv/Eisenbahn-Romantik/Der-Rasende-Roland-Mit-Tempo-30-über-d/SWR-Fernsehen/Video?documentId=22753270&bcastId=1100776

Rügensche Bäder BahnBahnhofstraße-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*